Feierliche Ehrung: PASCH-Plakette zeichnet den Austausch zwischen Finkenwerder und Beit Jala aus.

Mitte Februar wurde die Übergabe der PASCH-Plakette an das Gymnasium Finkenwerder im Zuge der Schülervollversammlung feierlich vollzogen.
Das Gymnasium Finkenwerder unternimmt seit 2008/2009 Austauschprojekte mit der Partnerschule Talitha Kumi aus Beit Jala im Westjordanland. Für diese lange und vor allem erfolgreiche Austausch- und Projektarbeit ist das GymFi nun mit der PASCH-Plakette ausgezeichnet worden.

Was ist die PASCH-Initiative?

„PASCH steht für die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“. Sie vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat.
PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz.“ (Vorstellung entnommen: https://www.pasch-net.de/de/udi.html)

Austauscharbeit zwischen Palästina und Finkenwerder

Der Austauschkontakt wurde in erster Linie durch die visionäre Arbeit der ehemaligen GymFi-Lehrerin Frau Wiskamp aufgebaut. Von den vielen erfolgreichen Austauschen plante, koordinierte und begleitete sie die ersten sieben Fahrten persönlich. In diese Zeit fallen sehr beeindruckende Projektergebnisse: Eine Ausstellung im großen Hamburger Rathaus, ein Theaterstück (Apple meets Olive) und die Veröffentlichung eines Buches (https://www.amazon.de/wie-h%C3%A4ltst-dus-mit-Religion/dp/3865750567)
Unter der energiereichen Leitung von Frau Wiskamp nahmen die Finkenwerder Schulen auch am Trialog der Kulturen teil. Vor zwei Jahren wechselte Frau Wiskamp dann als Fachschaftsberaterin für Deutsch als Fremdsprache nach Athen. In diesem Zuge musste die Leitung des Austausches weitergegeben werden. Dieser Übergang gelang und in diesem Schuljahr konnte ein weitgreifendes Projekt zum Thema „bridge over troubled water“ unter der Führung von Herrn Koopmann durchgeführt werden (http://www.gymfi.de/wp/2019/01/projektpraesentation-in-wuerdiger-atmosphaere-der-palaestinaabend/).
Der Austausch lebt also als Teil der Identität des GymFis weiter und hat sich als Zeichen der interkulturellen Verständigung fest etabliert.

Übergabe in der Vollversammlung

Der Beginn des Austausches wurde auch von dem damaligen Schulleiter, Herrn Reck, stark gefördert, so dass es eine besondere Freude war, dass auch er bei der Übergabe der Plakette anwesend war.
Die Übergabe der Plakette an das Kollektiv fand im Zuge der Vollversammlung vor der gesamten Schulgemeinschaft und in Anwesenheit des ehemaligen und des aktuellen Schulleiters statt. In dieser Atmosphäre konnte der weltoffene und integrationsmächtige Geist des Austausches ehrlich und ansprechend gefeiert werden.

Diese Plakette zeichnet die gute bisher geleistete Arbeit aus, dient gleichzeitig aber auch als Ansporn zu neuen anspruchsvollen Projekten.
Ein besonderer Dank gilt der PASCH-Initiative für die umfangreiche materielle und immaterielle Unterstützung und Anerkennung.

siehe auch: https://twitter.com/kmkpad/status/1099973779894272002 und
hier der Film zum letzten Austausch: https://www.facebook.com/kmkpad/videos/357848751482392/

Kop

Comments are closed.